12/16
1/17
2/17
Programm / Literatur im Künstlerhaus / 3/06


Montag, 20.03.2006, 19.30 Uhr // Literaturetage im Künstlerhaus
Literatur(h)aus Europa – Kroatien

Miljenko Jergovic´
„Buick Rivera“

Moderation: Sigrid Brinkmann
Übersetzung: Sabine Maric
Lesung des deutschen Textes: Christian Erdmann (schauspielhannover)

Miljenko Jergovic´ war in Kroatien Kolumnist in verschiedenen Oppositionsblättern und kritischer Kommentator der Tudjman-Politik. Bis 1993 blieb er in seiner Geburtsstadt Sarajevo und berichtete für eine Wochenzeitung vom Leben in der eingeschlossenen Metropole.

Für seine journalistischen Arbeiten ebenso wie für seine fiktionalen Geschichten - humorvoll, eindringlich, lebenswahr und ungemein anschaulich – erhielt Jergovic´ Zuhause und im Ausland etliche Preise. „Miljenko Jergovic´ ist ein brillanter Intellektueller des neuen Ex-Jugoslawien“, schreibt Iris Radisch in der Zeit. „Seine Erzählungen zählen nicht nur Tote und Gewehrsalven, sie erzählen Lebensgeschichten, verdichten Schicksale so sehr, dass sie in einen Augenblick, auf zwei, drei unvergessliche Buchseiten passen.“

In „Buick Rivera“ erzählt Miljenko Jergovic´ nun mit höchstem Tempo und reich an Situationskomik davon, wie zwei emigrierte Jugoslawen ungewollt von ihrer Geschichte eingeholt werden: Eigentlich kann Hasan Hujdur mit seiner Existenz zufrieden sein. Vor etlichen Jahren den politischen Auseinandersetzungen in Jugoslawien entflohen, hat er sich in Toledo, Oregon niedergelassen und vertreibt sich seine Zeit mit Pool-Billard. Während alle Träume von einer Hollywood-Karriere längst zerstoben sind und seine Ehe bereits Abnutzungserscheinungen zeigt, bleibt Buick Rivera, Baujahr 1963, Hasans große Liebe - entschieden und ungeteilt.

Als Hasan mit seinem Wagen in einer Winternacht im verschneiten Straßengraben landet, kommt ihm ausgerechnet ein Landsmann, der Serbe Vuko Scaronalipur, zu Hilfe, der soeben seine reiche Frau mit 15.000 Dollar in der Tasche verlassen hat.

„Ohne Scheu vor großen Gefühlen und hohem Stil verschränkt Jergovic´ in seinen literarische Bildern den Himmel und das Elend auf Erden.“ Karl-Markus Gauß, F.A.Z

„Miljenko Jergovic´ ist ein Meisterwerk gelungen.“ Le nouvel Observateur

Miljenko Jergovic´, geboren 1966 in Sarajevo, studierte Philosophie und Soziologie. Er ist Mitbegründer der „Group 99“, berichtete u.a. für die Zagreber Wochenzeitung Nedeljna Dalmacija aus dem belagerten Sarajevo und war dort auch Redakteur beim Fernsehen. Seit 1993 lebt er als freier Schriftsteller in Zagreb und ist als politischer Kolumnist für verschiedene kroatische und internationale Zeitungen (in Deutschland für Die Zeit und die F.A.Z.) tätig. Für seine Arbeit als Journalist und politischer Kolumnist wurde er mehrfach ausgezeichnet. Sein literarisches Werk ist in zahlreiche Sprachen übersetzt.

Sigrid Brinkmann, geb. 1958, studierte Romanistik und Germanistik in Montpellier und Berlin. Sie arbeitet seit 1987 als freie Journalistin für ARD-Hörfunkanstalten und moderiert "Fazit" im DeutschlandRadio Kultur.

Eintritt: 6,- / erm. 4,- Euro

06.12.16 Webdesign & CMS U21 Hannover