7/16
8/16
Programm / Literatur im Künstlerhaus / 11/11


Samstag, 19.11.2011, und Sonntag, 20.11., jeweils 10 - 18 Uhr // Literaturhaus Hannover
BUCHLUST 2011

BUCHLUST 2011 - AUSSTELLUNG UND LESUNGEN
MIT 23 DER BESTEN UNABHÄNGIGEN VERLAGE UND BUCHKÜNSTLER

Am Samstag und Sonntag, 19. und 20. November, jeweils von 10 - 18 Uhr, gibt es wieder ein geballtes Literaturprogramm auf der BUCHLUST 2011: 23 der besten unabhängigen Verlage aus ganz Deutschland - elf davon aus Niedersachsen, zwölf aus anderen Bundesländern - stellen auf der 18. BUCHLUST ihre Bücher im hannoverschen Künstlerhaus vor!

Die Aussteller auf der diesjährigen BUCHLUST sind: Bella triste, edition die horen, edition fünf, Georg Olms Verlag, Gerstenberg Verlag, Gimpel Verlag, Huck-Finn-Verlag, zu Klampen Verlag, Klöpfer & Meyer Verlag, Lilienfeld Verlag, Lubok Verlag, luxbooks, Matthes & Seitz Berlin, Merlin Verlag, Offizin Verlag, Pendragon Verlag, Poetenladen, Reprodukt Verlag, Schüren Verlag, Voland & Quist, Wallstein Verlag, Wehrhahn Verlag und weissbooks.w.

Dabei sind über die Hälfte der in diesem Jahr eingeladenen Verlage noch nie auf der BUCHLUST dabei gewesen, so dass es auch viel Neues zu entdecken gibt: wie zum Beispiel den Berliner Reprodukt Verlag, der sich seit 1991 mit Comics und Graphic Novels von deutschen und internationalen Zeichnern etabliert hat, der Klassiker wie die Mumins verlegt, aber auch Impulse aus der Independent-Szene aufgreift. Oder die originalgrafisch gedruckten Bücher mit Linolschnitten zeitgenössischer Künstler, die der Leipziger Lubok Verlag mitbringt. Oder das "Kino zum Lesen", das der vom Medium Film begeisterte Schüren Verlag in Buchform vorstellt. Oder den Wiesbadener Verlag luxbooks und den poetenladen aus Leipzig, die beide speziell der Lyrik ein Forum bieten.
Neben Traditionsverlagen wie Matthes & Seitz Berlin mit seinem literarisch-philosophischen Programm sind auch junge Verlage vertreten wie Voland & Quist, die zeitgenössische, urbane und lesebühnentaugliche Literatur in Buch- und CD-Form präsentieren, oder auch der erst 2008 gegründete Frankfurter Verlag weissbooks.w, der sich selbst als "Verlag für zuverlässige Überraschungen" versteht.

Ohnehin veröffentlichen die meisten der unabhängigen Verlage, die auf der BUCHLUST ausstellen, mit besonderer Vorliebe das Ungewöhnliche, das weniger Marktgängige und Wiederentdeckte, und dies in ausgewählter Gestaltung. So verlegt der Tübinger Klöpfer & Meyer Verlag, frei nach Hannah Arendt, "gescheite Bücher fürs Denken & Lesen ohne Geländer", und die Verlegerinnen der edition fünf veröffentlichen Autorinnen und Titel, "die wir vermisst haben und denen wir mehr Beachtung wünschen".
„Relevanz abseits des Mainstreams“: So fasst der schon viele Jahre auf der BUCHLUST vertretene Merlin Verlag das typische Profil der BUCHLUST-Verlage zusammen – und stellt seine eigene Relevanz nicht zuletzt damit unter Beweis, dass in diesem Herbst mit Boualem Sansal ein Merlin-Autor mit dem renommierten Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet worden ist.

Jeweils von 10–18 Uhr können Besucher der BUCHLUST anspruchsvolle Romane und Kinderbücher, Sach- und Künstlerbücher der ausstellenden Verlage anschauen, kaufen und sich darüber mit den Verlegern austauschen.

Und natürlich wird die BUCHLUST auch wieder von einem umfangreichen Lesungsprogramm begleitet:

BUCHLUST – Samstag, 19.11.11, 14.00 Uhr
Hanns Zischler liest „An Schlaf war nicht zu denken“ von Karin Kersten (Klöpfer & Meyer)

BUCHLUST – Samstag, 19.11.11, 15.30 Uhr
Steven Bloom „Die menschliche Schwäche“ (Wallstein Verlag)

BUCHLUST – Samstag, 19.11.11, 17.00 Uhr
Aisha Franz „Alien“ (Reprodukt Verlag)

BUCHLUST – Sonntag, 20.11.11, 11.30 Uhr
Von der Versuchsanordnung“ zum Ideallabor? Zehn Jahre Literatur Labor Wolfenbüttel
mit Ulrike Draesner, Frauke Meyer-Gosau, Finn-Ole Heinrich und Jan Oberländer

BUCHLUST – Sonntag, 20.11.11, 14.00 Uhr
Susanna Alakoski "Bessere Zeiten" (edition fünf)

BUCHLUST – Sonntag, 20.11.11, 15.30 Uhr
Thea Dorn „Die deutsche Seele“


Die Buchlust wird gefördert von der Stiftung Niedersachsen und dem Börsenverein des Deutschen Buchhandels Landesverband Niedersachsen-Bremen - Vielen Dank!
Wir danken außerdem der Firma lichtbreust für das schöne Licht!

Eintritt: 3,- Euro für beide BUCHLUST-Tage. Dafür können sämtliche Lesungen kostenlos besucht werden. Wir bitten um Verständnis, dass die Lesungen vorab nicht reserviert werden können. Zählkarten dafür gibt es auf der BUCHLUST ab 10.00 Uhr.

Weitere Informationen:

EIN BESONDERES INSEKT!

Ein besonderer Gast kommt während der BUCHLUST zu uns: Der workshop hannover e.v. macht mit seiner mobilen Mitmachbücherei, der Bücherbiene, bei uns Station!

Der bienenhaft gestaltete Transporter parkt während der BUCHLUST vor dem Künstlerhaus und im Foyer werden die etwa 30 außergewöhnlichen Buchobjekte, die überwiegend von Bewohnerinnen und Bewohnern des Stadtteils Linden hergestellt worden sind, ausgestellt.

Die Bücherbiene ist ein einmaliges Projekt der Leseförderung, weckt Freude am Gestalten und gibt viele Anregungen zum Nachmachen.

28.07.16 Webdesign & CMS U21 Hannover