Programm
3/17
4/17
Literatur Region
Programm / Aktuelles Programm / Übersicht 3/17


Programmübersicht März 2017
Do.
02

19.30
Uhr
Parole Oblong
Arno Frank: "So, und jetzt kommst du"
Gastgeber: Dietrich zur Nedden und Frank Schäfer

Als für eine Pfälzer Familie in den Achtzigern auf einmal das „große Geld“ da ist, wandert die Familie fluchtartig nach Südfrankreich aus, was die drei Kinder großartig finden – bis sie begreifen, dass der Vater von Interpol gesucht wird... Arno Frank erzählt eine so tragische wie komische, so unglaubliche wie wahre Familiengeschichte und macht sich gemeinsam mit Dietrich zur Nedden und Frank Schäfer auf, um allerlei familiäre Legenden, Hochstapeleien und Doppelbluffs aufzudecken.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

Mi.
08

19.30
Uhr
Klartext
Hartmut Rosa
"Resonanz - Eine Soziologie der Weltbeziehung"
Moderation: Ulrich Kühn

Die Geschichte der Moderne lässt sich als Geschichte der Beschleunigung verstehen. Und aus der technischen und ökonomischen folgte die soziale Beschleunigung, innerhalb derer sich der Mensch nie ausruhen und zufriedengeben darf. Der renommierte Soziologe Hartmut Rosa setzt dem nun eine lebensnahe, überaus einleuchtende Gesellschaftstheorie entgegen: „Resonanzerfahrungen“, durch die der Mensch Verbundenheit und Anklang in der Welt findet, gelten ihm als Gegenmittel zur Beschleunigung.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

Do.
16

19.30
Uhr
Dichtung & Wahrheit
Michael Braun trifft Michael Krüger
"Hellwach gehe ich schlafen"

Michael Krüger ist als äußerst umtriebiger Herausgeber und Übersetzer, langjähriger Leiter des Hanser Verlags und heutiger Präsident der Bayerischen Akademie der Schönen Künste schon eine Legende in der deutschen Literaturlandschaft. Auch als Autor ist und bleibt er beeindruckend produktiv und bringt uns seinen jüngst veröffentlichten Gedichtband "Hellwach gehe ich schlafen" und seinen aktuellen Roman "Das Irrenhaus" mit. Mit Literaturkritiker Michael Braun spricht Krüger über Dichtung und Wahrheit, Glück und Literatur.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

Di.
21

19.30
Uhr
Resonanzen
Nora Bossong und Margarete Stokowski
"Sex, Markt und Macht"
Moderation: Martina Sulner

Nora Bossong hat sich in jene Geheimzone gewagt, in der Lust nackte Arbeit ist, und fragt, warum das Rotlichtmilieu die Wollust nur an den Mann bringen will – nie an die Frau. Auch Margarete Stokowski hält die sexuelle Revolution mitnichten für beendet und schreibt über die Geschlechterrollen, die wir nach wie vor mit großem Aufwand spielen, und deren fortwährende Ungleichheit. Im Gespräch mit Martina Sulner gehen die beiden Autorinnen der Frage nach, wie gesellschaftsrelevant Sexualität eigentlich ist, welche Rolle Kapitalismus und Markt dabei spielen und was Feminismus heute bedeuten kann.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

In Zusammenarbeit mit der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung.
Do.
23

bis So., 26.03.17, jeweils 10 - 18
Uhr
Stand der Niedersächsischen Literaturhäuser auf der Leipziger Buchmesse
Halle 5, K116

Seit 2005 stellen die Literaturhäuser und -zentren in Braunschweig, Göttingen, Hannover, Lüneburg, Oldenburg und Osnabrück auf der Leipziger Buchmesse ihre Institutionen und Programme vor und schaffen gleichzeitig einen angenehmen und individuellen Raum für Treffen, Gespräche und Interviews. In diesem Jahr werden zudem Film-Portraits von Autoren und Orten im "Literaturland Niedersachsen" am Stand gezeigt.

Weitere Informationen

Buchmesse Leipzig
Mi.
29

19.30
Uhr
Feridun Zaimoglu
"Evangelio"
Moderation: Joachim Dicks

Bildreich, mit großem Kenntnisreichtum und dramatischer Zuspitzung erzählt Feridun Zaimoglu in seinem neuen, fulminanten Roman von Martin Luthers Aufenthalt auf der Wartburg und den Turbulenzen und Umbrüchen der beginnenden Reformation - denen zum Trotz Luther in nur zehn Wochen das Neue Testament ins Deutsche übersetzte. Einmal mehr gibt der vielfach ausgezeichnete Autor, den wir bislang mit Romanen von den Schnittstellen europäischer Kulturen der Gegenwart kennen, hier der Sprache eine Hauptrolle.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

Programm  3/17  4/17  

26.03.17 Webdesign & CMS U21 Hannover
Literatur Hannover