Programm
2/17
3/17
4/17
Literatur Region
Programm / Aktuelles Programm / Übersicht 2/17


Programmübersicht Februar 2017
Mi.
01

19:30
Uhr
Hans Christoph Buch
„Elf Arten, das Eis zu brechen“
Moderation: Margarete von Schwarzkopf

Der weltreisende Schriftsteller Hans Christoph Buch stellt diesmal seine Familie in den Mittelpunkt: seinen Diplomaten-Vater, der Shakespeare und das Neue Testament im Original las, seine Mutter Rut, die nach einer Kopfoperation zu malen begann und im Jahr 1958 Picasso besuchte, seinen Großvater, der Ende des 19. Jahrhunderts nach Haiti auswanderte. Elf Arten das Eis zu brechen wird dabei zur Reflexion auf das eigene Selbst, die Lebenswege und -umwege.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / ermäßigt 6,- Euro

Di.
07

19:30
Uhr
AUSGEBUCHT! || "Neo-Osmanien oder doch noch Europa? Wohin strebt die Türkei"
Çigdem Akyol, Niels Annen und Günter Seufert im Gespräch
Moderation: Dr. Stephan Schaede

Seit dem gescheiterten Militärputsch 2016 spitzt sich die Lage in der Türkei kontinuierlich zu. Wir erleben derzeit große Verhaftungs- und Entlassungswellen unter Journalisten und Oppositionellen. Auch außenpolitisch geben sich die AKP und Erdogan machtbewusst. Vollzieht die Türkei einen grundlegenden Richtungswechsel: von der Ausrichtung auf Europa hin zu einem neuen Großmachtstreben im Sinne eines Neo-Osmanischen Reiches? Und welche Haltung bezieht Deutschland angesichts dieser komplexen Lage?

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: frei

Veranstalter:
Die Corvinus-Stiftung zu Gast im Literaturhaus

Do.
09

19.30
Uhr
LiteraTour Nord 2016/17
Tilman Rammstedt
„Morgen mehr“
Moderation: Gabriela Jaskulla

Anfang 1972: Der Erzähler freut sich auf das vor ihm liegende Leben. Allerdings wurde er bislang nicht einmal gezeugt - genauer: seine zukünftigen Eltern wissen noch gar nichts voneinander. Wie der Erzähler die beiden nun in herzzerreißend komischen, atemlos traurigen Abenteuern zueinander führt, ist große Fabulierkunst.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / erm. 6,- Euro

Di.
14

19:30
Uhr
Klartext
Christoph Türcke
"Luther. Steckbrief eines Überzeugungstäters"
Moderation: Stephan Lohr

Auf dem Reichstag zu Worms trotzte Luther Kaiser und Reich und berief sich dabei auf nichts als sein Gewissen und seine Glaubensüberzeugung. Doch auch seine Ausfälle gegen aufrührerische Bauern, gegen Juden und Hexen kamen aus dem Herzen seines Glaubens und zeigen den gnadenlosen Untergrund seiner Gnadenlehre. Christoph Türcke, emeritierter Professor für Philosophie, nimmt zum 500. Jubiläumsjahr der Reformation Martin Luther und dessen Erbe mit durchaus kritischen Blick ins Visier.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / ermäßigt 6,- Euro

Do.
23

19:30
Uhr
"Winterreise - Schubert trifft Jelinek"
mit Edgar Schäfer, Wolf Bachofner und Tatjana Prelevic

Das Theaterstück „Winterreise“ (2011) der Literaturnobelpreisträgerin Elfriede Jelinek nimmt Bezug auf Franz Schuberts gleichnamigen Liederzyklus von 1827, den Jelinek als "eine lebenslange Inspirationsquelle" bezeichnet. Beide Werke - das musikalische wie das literarische - handeln vom existentiellen Schmerz des Menschen, vom Fremdsein und -bleiben in der Welt. Wie der Wanderer in Schuberts Liedern irrt auch Jelineks lyrisches Ich rastlos von den Bankenskandalen der Gegenwart bis zu autobiografischen Stationen wie der Demenzerkrankung ihres Vaters. Schauspieler Wolf Bachofner und Tenor Edgar Schäfer bringen zusammen mit Tatjana Prelevic am Piano die Winterreise als „musikalisch-literarische Konfrontation" für uns auf die Bühne.

Weitere Informationen

Kinosaal im Künstlerhaus
Eintritt: 10,- / ermäßigt 6,- Euro

Di.
28

19:30
Uhr
Silke Scheuermann
„Wovon wir lebten“
Moderation: Jutta Rinas

Große Erwartungen an das Leben hat Marten nicht. Er wächst in einem problematischen Umfeld auf, bis sein Talent zum Kochen entdeckt wird, Marten zum angesagten Fernsehkoch avanciert und auch seine Jugendliebe, die Künstlerin Stella, wieder trifft. Doch eines Tages droht ihn das kriminelle Milieu im Frankfurter Ostend wieder einzuholen. In ihrem packenden, komplexen Entwicklungsroman, den die SZ bereits zu verfilmen empfahl, erzählt Hölty-Preis-Trägerin Silke Scheuermann eindringlich und authentisch von fragilen Lebensträumen.

Weitere Informationen

Literaturhaus Hannover
Eintritt: 10,- / ermäßigt 6,- Euro

Programm  2/17  3/17  4/17  

23.02.17 Webdesign & CMS U21 Hannover
Literatur Hannover