Lesungen & mehr

Unser Programm widmet sich in erster Linie der deutsch- und fremdsprachigen Gegenwartsliteratur: Prosa, Lyrik, Sachbuch.

Unter den Veranstaltungen zu aktuellen Themen und Büchern, gibt es verschiedene Reihen, die es lohnt zu verfolgen. Zum Beispiel unsere Sachbuchreihe Klartext und die Resonanzen sowie das Traditionsformat mit dem NDR Radio NDRkultur-Autoren lesen; dazwischen schauen wir mit dem Literatur(h)aus Europa und Literatur international über die Länder- und Sprachgrenzen. Zu den Buchmessen im März und Oktober ist  unser Büchermagazin Anschnitt plaziert sowie Die Besondere Empfehlung. Die Buchlust, unsere Messe für unabhängige Verlage, findet immer im November statt.

Die in loser Folge gesetzten Werkgespräche Dichtung & Wahrheit präsentieren wie das Lyrikfest im Mai oder Juni wichtige Stimmen aktueller Dichtung, oft ergänzt durch Neue Musik. Zum Lyrikfest erscheint zudem jährlich im Wehrhahn Verlag die Zeitschrift Gegenstrophe, herausgegeben von Michael Braun, Kathrin Dittmer und Martin Rector, die u.a. den Hölty-Preis für Lyrik dokumentiert.

Von Oktober bis Februar ist jeweils Saison für die  LiteraTour Nord mit der anschliessenden Preisvergabe im April. Alles über die von uns koordinierte Lesereise durch den Norden unter www.literatournord.de

Traditionelle Formate sind das Hoffest Anfang September, der Bloomsday im Juni und unsere Lesung zum Jahresausklang im Dezember.

Außerdem können Sie uns jedes Jahr auf der Leipziger Buchmesse am Stand der AG der Niedersächsichen Literaturhäuser besuchen. Informationen dazu bieten wir unter www.literaturhaeuser-niedersachsen.de  Jederzeit bieten wir Informationen zu Literatur in Niedersachsen auf dem vom Land geförderten Online-Literaturportal www.literatur-niedersachsen.de

Besonders wichtig ist uns das Hannah-Arendt-Stipendium für verfolgte Autor*innen, das wir für und mit der Stadt Hannover organisieren und begleiten. Auch die Stipendiaten lesen hier im Literaturhaus.

Aktuelles

Im Mai starten wir mit einem phänomenalen Debut: Kenah Cusanit und ihr Roman Babel, der zu Recht auf der Shortlist zum Leipziger Buchpreis gelandet ist. Mit Timo Daum geht es um die Künstliche Intelligenz des Kapitals, denn beim Thema KI sind wir derzeit hauptsächlich als Konsumenten gefragt. Mit Juan S. Guse & Kerstin Jürgens knüpfen wir an mit der Frage nach der Zukunft der Arbeit. Was wird aus ihr mit Robotern und Klimawandel? Hans Christoph Buch wagt einen Blick zurück, so wie auch Tanja Maljartschuk. Der eine im Tunnel über der Spree, die andere mit dem Blauwal der Erinnerung. Das Lyrikfest mit Dagmara Kraus, Matthias Politycki & Christian Maintz widmet sich dem Komischen Gedicht. Freude erwartet uns auch beim traditionellen Bloomsday: Mit Steven Dedalus geht's ins Labyrinth!

Alle Veranstaltungen in der Übersicht Download Programmheft