Dienstag, 24.9.2019 / 19.30 Uhr Ausgebucht!

Doris Dörrie ! Eine Werkschau Grüße aus Fukushima

zu Gast: Doris Dörrie & Tadashi Endo
Moderation: Gabriela Jaskulla

Doris Dörrie & Tadashi Endo © Mathias Bator / majestic

Sie ist nicht nur Filmemacherin – Regisseurin, Drehbuchautorin und Produzentin –, sondern schreibt auch Geschichten, Romane und Kinderbücher, inszeniert Opern und ist Professorin für Angewandte Dramaturgie und Stoffentwicklung an der Hochschule für Fernsehen und Film München. Ihre Stoffe sind aus dem Leben gegriffen, so alltäglich wie existenziell, Ihre Figuren vielschichtig. Dörrie hat in über 40 Jahren Filmschaffen ein Millionenpublikum erreicht, ist international renommiert, mit vielen großen Preisen ausgezeichnet worden und doch nahbar geblieben. Nicht zuletzt durch ihr Werk. Kurzum: Doris Dörrie ist eine der interessantesten Künstler*innen, die wir haben.

Immer wieder setzt sich Dörrie auch mit japanischer Kultur auseinander, den Unterschieden und Gemeinsamkeiten zum europäischem Denken und insbesondere mit der Geschichte, die Deutschland mit Japan teilt.

So hat sie auch den Butoh Tänzer Tadashi Endo kennen gelernt. Endo lebt seit über 30 Jahren in Göttingen und hat dort das Butoh-Centrum MAMU gegründet, auch in Inszenierungen der Staatsoper Hannover war er zu sehen.

Zum Auftakt der Werkschau von Doris Dörrie sind die Filmemacherin und der Tänzer selbst zu Gast. Im Anschluss an das Gespräch erleben wir Tadashi Endo als Tänzer und zeigt das Koki "Grüße aus Fukushima". Weitere Filme zeigt das Kino bis zum Jahresende.

Fukushima Mon Amour – Tanzperformance von und mit Tadashi Endo

Grüße aus Fukushima — Film von Doris Dörrie, Deutschland 2016, mit Rosalie Thomass, Kaori Momoi, Nami Kamata, Moshe Cohen, Honsho Haya- saka, Nanoko, Aya Irizuki.

Telefonische Kartenreservierung beim Kino im Künstlerhaus (0511) 16 84 55 22

Kino im Künstlerhaus & Literaturhaus Hannover