Dienstag, 14.12.2021 / 19.30 Uhr 12,- / 6,-

Heiko Postma Silvesternächtlich unterwegs mit Hans Christian Andersen

Bitte Beachten Sie: Bei Dieser Veranstaltung gilt die 2G-Regel (geimpft oder genesen).

Seine wunderbaren Märchen kennt jeder. Nicht ganz so bekannt ist, dass Hans Christian Andersen (1805 – 1875) auch ein produktiver Lyriker und Dramatiker war, ein sensibler Romancier und ein außergewöhnlicher Reiseschriftsteller. Darum soll dieser Literarische Abend zum Jahresausklang einmal nicht so sehr dem Märchendichter gelten, sondern den „anderen“ Andersen zeigen, und zwar in einer Form, wie sie ihm selber für das Protokoll seines ersten Deutschland-Besuches vorgeschwebt hatte – als „Reise-Drama, samt Ouvertüre, Prolog und Zwischenakten“. Im Mittelpunkt des Abends steht dabei das Buch, mit dem der knapp 24-jährige Autor sein eigentliches literarisches Debüt gab: Fußreise vom Holmens Kanal zur Ostspitze von Amager in den Jahren 1828 und 1829.
Heiko Postma wird diese spielerisch romantische Chronik einer Silvesterwanderung vorstellen und kommentieren – eines Fußmarsches, der einerseits, ganz konkret, durch das winterlich verschneite Kopenhagen über die Lange Brücke zur Insel Amager führt, doch andererseits durch fantastische, raum- und zeitenthobene Szenerien. Geschildert wird eine wirkliche Wanderstrecke und zugleich der bis bis dahin zurückgelegte Lebensweg des Erzählers und – sein Weg zur Literatur. Und das ist dann alles doch ziemlich märchenhaft.

Heiko Postma, geboren 1946 in Wesermünde/Bremerhaven, studierte Germanistik, Philosophie und Politik und promovierte 1975 über Arno Schmidt. Er veröffentlicht Biografien, Kritiken und Rundfunk-Features, zudem Vorträge und Übersetzungen. Heiko Postma lebt als freier Autor, Übersetzer und Publizist in Hannover.