Donnerstag, 24.1.2019 / 19.30 Uhr 12,- / 6,-
LiteraTour Nord 2018/19

LiteraTour Nord 2018/19: Nino Haratischwili „Die Katze und der General“

Moderation: Wilfried Köpke

Nino Haratischwili © dannymerz/Sollsuchstelle

Alexander Orlow, ein russischer Oligarch und von allen „Der General“ genannt, hat ein neues Leben in Berlin begonnen. Doch die Erinnerungen an seinen Einsatz im Ersten Tschetschenienkrieg lassen ihn nicht los. Die dunkelste ist jene an die grausamste aller Nächte, nach der von der jungen Tschetschenin Nura nichts blieb als eine große ungesühnte Schuld. Der Zeitpunkt der Abrechnung ist gekommen.

Als Theaterautorin bereits mehrfach preisgekrönt, ist Nino Haratischwili auch für die souveräne Dramaturgie ihrer Romane bekannt, für die plastisch und lebendig gezeichneten Figuren, den Spannungsaufbau und die enorme Sogkraft ihrer Texte. Ihr georgischer Familienepos Das achte Leben (Für Brilka) machte die auf Deutsch schreibende Autorin 2014 einem breiten Publikum bekannt, wurde in zahlreiche Sprachen übersetzt und vielfach ausgezeichnet.

In ihrem neuen Roman spürt sie den Abgründen zwischen den Trümmern des zerfallenden Sowjetreichs nach und lässt die Schicksale ihrer Figuren mit der Wucht einer klassischen Tragödie aufeinanderprallen: Die Katze und der General ist ein packender, psychologisch tiefenscharfer Roman über Schuld und Sühne, über den Krieg in den Ländern und in den Köpfen, über die Sehnsucht nach Frieden und Erlösung.

Nino Haratischwili, geb. 1983 in Tbilissi/ Georgien, studierte Filmregie und Theaterregie und lebt heute als Autorin und Regisseurin in Hamburg. Als Theater- ebenso wie als Romanautorin wurde sie bereits vielfach preisgekrönt, u.a. mit dem Autorenpreis des Heidelberger Stückemarktes 2008, Anna Seghers-Preis 2015 und Bertolt-Brecht-Preis 2018.

Wilfried Köpke, geb. 1962 in Bonn, studierte Philosophie, Theologie und Journalistik und arbeitete nach mehreren Stationen bei Hörfunk und Fernsehen als freier Journalist u.a. für ARD, arte und DIE ZEIT sowie als Buchautor. Seit 2004 ist Köpke Professor für Journalistik (Kultur und Fernsehen) an der Hochschule Hannover.