Dienstag, 4.2.2020 / 19.30 Uhr 12,- / 6,-
Klartext – Autorenleben

Michael Martens „Im Brand der Welten. Ivo Andric – Ein europäisches Leben“

Moderation: Gabriela Jaskulla

Michael Martens © Leonhard Hilzensazer / Zsolnay Verlag

„Für die epische Kraft, mit der er Motive und Schicksale aus der Geschichte seines Landes gestaltet“, wurde Ivo Andric 1961 mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Michael Martens zeichnet in der Biografie Im Brand der Welten einen außergewöhnlichen Lebensweg nach: Er führt von der Kindheit in Bosnien über das Attentat von Sarajevo 1914 bis zu Andrics Zeit als Diplomat des Königreichs Jugoslawien in Hitlers Berlin. Diesen bewegten Zeiten folgen Jahre im von den Deutschen okkupierten Belgrad, als Andric in völliger Zurückgezogenheit die großen Romane schreibt, die ihm Weltruhm einbringen werden.

Wie ein Roman des europäischen 20. Jahrhunderts liest sich Martens profunde Biografie über ein Doppelleben als Schriftsteller und Spitzendiplomat. Dabei führt er Leben, Werk und Epoche auf so kenntnisreiche wie spannende Weise zusammen und macht Lust, Andrics große Bücher (neu) zu entdecken. Martens, der als politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung selbst in einigen Städten Osteuropas gelebt hat, spricht mit der Journalistin Gabriela Jaskulla über das ganz besondere europäische Leben des Ivo Andric.

 

Michael Martens, 1973 in Hamburg geboren, lebte von 1995 bis 2000 in St. Petersburg, Kiew und anderen Städten Osteuropas. Seit 2002 ist er politischer Korrespondent der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Er verbrachte sieben Jahre in Belgrad, sechs in Istanbul, drei in Athen. Seit 2019 lebt er in Wien.

Gabriela Jaskulla, geb. 1962 bei Würzburg, lebt als freie Autorin, Übersetzerin und Journalistin bei Berlin und lehrt Kulturjournalismus und Kreatives Schreiben.