Sonntag, 17.11.2019 / 16.00 Uhr im Buchlust-Eintritt inbegriffen
Der Norden liest

Peter Wawerzinek „Liebestölpel“

Moderation: Martina Kothe

Peter Wawerzinek © Susanne Schleyer

„Die Liebe, ach Junge, besser du lässt die Finger davon“, hatte sein Opa ihn gewarnt, da war er gerade vierzehn gewesen. Menschen wie sie könnten da nur Schiffbruch erleiden. Wären sie Vögel, dann gehörten sie zu den Trottellummen: in der Luft grandiose Segler, doch beim Landeanflug unbeholfen, fast schon trottelig. Und das setze sich dann bei Paarung und Nestbau fort. Tatsächlich wird der Ich-Erzähler in Peter Wawerzineks Liebestölpel kurz darauf seine erste amouröse Bruchlandung hinlegen. Seine Kindheitsfreundin Lucretia trifft sich bald lieber mit dem Fleischergesellen als mit ihm. Schlimmer noch: Ohne jede Vorwarnung wird sie von einem Tag auf den anderen verschwinden.

Peter Wawerzinek wurde 1954 in Rostock geboren. Seit 1988 arbeitet er als freier Schriftsteller, Regisseur und Hörspielautor. Veröffentlichungen u. a.: Moppel Schappiks Tätowierungen (1991), Das Kind, das ich war (1994). Sein Roman Rabenliebe (2010) war ein sensationeller Erfolg, 2014 erschien der ebenfalls hochgelobte Roman Schluckspecht. Peter Wawerzinek erhielt zahlreiche Stipendien, zuletzt das Autorenstipendium der deutschen Akademie Rom Villa Massimo 2019.

 Der Eintritt zur Buchlust gilt für beide Tage und kostet inklusive Lesungsprogramm 4,- Euro. Zählkarten für die Lesungen gibt es auf der Buchlust jeweils ab 10.00 Uhr. Reservierungen vorab sind nicht möglich.

Eine Kooperation mit NDRKultur