Dienstag, 30.3.2021 / 17.30–18.30 Uhr 10,- / 5,-
NDRKultur – Der Norden liest

Sharon Dodua Otoo || Teil 1/2 „Adas Raum“

Moderation: Alexandra Friedrich

Sharon Dodua Otoo © Ralf Steinberger

Sharon Dodua Otoos Mut und ihre Lust zu erzählen, ihre Neugier, die Gegenwart zu verstehen, machen atemlos. In ihrer Welt hängt alles am seidenen Faden, es droht zu fallen, und doch bleibt es auf wundersame Weise in der Schwebe.

So wie Ada, um die sich Otoos erster, lang erwarteter Roman dreht. Ada ist nicht eine, sondern viele Frauen: In Schleifen bewegt sie sich von Ghana nach England, um schließlich in Berlin zu landen. Sie ist aber auch alle Frauen, denn die Schleifen transportieren sie von einem Jahrhundert zum nächsten. So erlebt sie das Elend, aber auch das Glück, Frau zu sein, sie ist Opfer, leistet Widerstand und kämpft für ihre Unabhängigkeit.

Mit einer bildreichen Sprache und unendlicher Imagination, mit Empathie und Humor zeichnet die Bachmannpreisträgerin und politische Aktivistin Sharon Dodua Otoo in ihrem Roman Adas Raum ein überraschendes Bild davon, was es bedeutet, Frau zu sein.

Sharon Dodua Otoo, geboren 1972 in London, ist Autorin und politische Aktivistin. Sie schreibt Prosa und Essays und ist Herausgeberin der englischsprachigen Buchreihe Witnessed. Ihre ersten Novellen die dinge, die ich denke, während ich höflich lächle und Synchronicity erschienen zuletzt 2017. 2016 erhielt Sharon Dodua Otoo den Ingeborg-Bachmann-Preis. Politisch aktiv ist Otoo bei der Initiative Schwarze Menschen in Deutschland e.V. und Phoenix e.V. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Alexandra Friedrich, geb. 1980 in Kassel, begann schon während ihres Studiums der Soziologie, Germanistik und Kunstgeschichte in Hamburg, journalistisch zu arbeiten. Als freie Autorin war sie in der Folge vorwiegend für den Hörfunk, aber auch für Fernsehen, Print und Online tätig. Seit 2019 ist sie feste Redakteurin bei NDR Kultur.

Eine weitere einstündige Veranstaltung mit Sharon Dodua Otoo findet im Anschluss um 19.30 Uhr statt. Die beiden Veranstaltungen sind inhaltlich nicht identisch und können einzeln oder zusammen gebucht werden. Über die Vorverkaufsmodalitäten informieren wir Sie rechtzeitig.

Die Veranstaltungen werden aufgezeichnet und am 04.04.2021 ab 20 Uhr im Sonntagsstudio auf NDR Kultur ab 20 Uhr gesendet.

In Kooperation mit dem NDR Kultur