Donnerstag, 3.12.2020 / 19.00 Uhr 7,–

VERANSTALTUNGSHINWEIS: Mathias Brodkorb Der Abiturbetrug. Vom Scheitern des deutschen Bildungsföderalismus

Moderation: Tobias Gombert, Dietrich zu Klampen

Mathias Brodkorb © Mathias Brodkorb

Der LiteraturSpringer ist eine Reihe mit ausgewählten Lesungen in der Kommune Springe, initiiert vom Hermannshof Völksen im Rahmen des Literaturprojektes „Und seitab liegt die Stadt“. Literarisches Schwerpunktthema ist die Auseinandersetzung mit der Herkunft. Der Verleger Dietrich zu Klampen kuratiert die Reihe.

In seinem Buch Der Abiturbetrug beleuchtet Mathias Brodkorb zusammen mit Prof. Katja Koch das deutsche föderale Bildungssystem vor allem in Bezug auf die eklatanten Ungerechtigkeiten beim Abitur. Die These des Buches lautet: Die Abiturnote hängt mehr von der Herkunft ab als von der Leistung. Diese Veranstaltung soll auch gestreamt werden.

Mathias Brodkorb, studierter Philosoph, ist Aufsichtsratsvorsitzender der Universitätskliniken Rostock und Greifswald und war von 2011 bis 2019 im SPD-Kabinett des Landes Mecklenburg-Vorpommern erst Bildungs-, dann Finanzminister.

Die Reservierung ist Corona-Auflagenbedingt obligatorisch über www.hermannshof.de.
Kontakt: Kunst und Begegnung Hermannshof e.V., Röse 33, 31832 Springe, Fon 05041/776485, Mail: kunst(at)hermannshof.de

Die Reihe wird gefördert im Rahmen des BKM-Förderprogramms »Kultur in ländlichen Räumen« mit Mitteln stammen aus dem Bundesprogramm »Ländliche Entwicklung« (BULE)