27.5.2021 Ins Netz verlegt!

Jan Wagner „Der glückliche Augenblick“

Moderation: Jan Ehlert

Das Video steht bis zum 22.07. zum kostenlosen Abruf bereit.

Jan Wagner ist nicht nur ein begnadeter, er ist auch ein begeisterter Lyriker, selbst wenn er Prosa schreibt. Nun legt der Georg-Büchner-Preisträger einen neuen Essayband vor: Der glückliche Augenblick. Seine Porträts von Dichter*innen wie Dylan Thomas oder Inger Christensen sind von solch ansteckender Leidenschaft, dass man auf der Stelle deren Gesamtwerk erwerben und loslesen will. Worüber Jan Wagner auch schreibt – über das Verhältnis von Lyrik und Fotografie, Motorroller und Geistergeld in Vietnam, über Pässe und Grenzen oder schlicht den Wiedehopf – sein offener, dem Staunen verpflichteter Blick auf die Welt macht diese mit beiläufiger Eleganz geschriebenen Essays zu herrlichen Wundertüten. Aus jeder einzelnen sind meisterhaft zugespitzte Geschichten und immer wieder überraschende Erkenntnisse zu ziehen.

"Berauscht sein und gleichzeitig klarsichtig" und "das Gefühl, zu fassen zu kriegen, was uns sonst entgleitet": Im Gespräch mit Kulturredakteur Jan Ehlert widmet sich Jan Wagner den beglückenden, magischen Momenten des Schreibens und Lesens.

Jan Wagner, 1971 in Hamburg geboren, lebt in Berlin. Zuletzt erschien sein Essayband Der verschlossene Raum. Für den Gedichtband Regentonnenvariationen gewann er 2015 den Preis der Leipziger Buchmesse, 2017 wurde er mit dem Georg-Büchner-Preis ausgezeichnet.

Jan Ehlert, geb. 1979, studierte Kirchenmusik sowie Film- und Fernsehwissenschaft. Nach der Ausbildung als Fernseh-, Hörfunk- und Online-Journalist arbeitet er inzwischen als Kulturredakteur für den Hörfunk.

Weitere Informationen zum Buch finden Sie hier.

Technische Umsetzung: LAGOM Veranstaltungstechnik