30.6.2020 Ins Netz verlegt!
#systemrelevant

Jochen Schimmang Werkgespräch

Moderation: Thomas Schaefer
Die Veranstaltung wurde aufgezeichnet und ist unter Video & Audio zu sehen.

Das Land Niedersachsen hat 2019 erstmals den Walter Kempowski Preis für biografische Literatur vergeben. Er zeichnet Autorinnen und Autoren aus, denen es mit ihren literarischen Arbeiten gelingt, die Einflüsse und Auswirkungen zeitgeschichtlicher Ereignisse auf die individuelle Biografie darzustellen. Wir freuen uns, dass Jochen Schimmang den Preis erhalten hat und nehmen das zum Anlass, um sein bisheriges Schreiben bei einem Werkstattgespräch zu würdigen. Da sich mit seinen Texten niemand so gut auskennt wie der Literaturkritiker Thomas Schaefer, befragt ebendieser den Autor dazu.

Nicht zu kurz kommen soll dabei die Vorstellung des neuen Buches Mein Ostende. Für Schimmang war die belgische Küstenstadt nur Transitstation auf der Reise nach England, bis er eines kalten Novemberabends als letzter Gast in einem Ostender Lokal so warm empfangen wurde, dass er fortan den Ort und seine bewegte Geschichte für sich entdeckte. 

Jochen Schimmang, geboren 1948, studierte Politische Wissenschaften und Philosophie und lehrte an Universitäten und in der Erwachsenenbildung. Er ist freier Schriftsteller und Übersetzer und lebt in Oldenburg. Neben dem Kempowski Preis erhielt er u.a. den Rheingau Literaturpreis 2010 und den Phantastik-Preis Wetzlar 2012.

Thomas Schaefer, geboren 1959, lebt in Göttingen, schreibt als Autor und Literaturkritiker u. a. für taz, Titanic, Eulenspiegel und konkret.

Die veranstaltung wird aufgezeichnet und ab 19.30 uhr hier als video zur verfügung gestellt. im anschluss an die lesung signierT der autor vor ort ein paar exemplare des buchs, die bei der Buchhandlung Sternschnuppe erhältlich bzw. bestellbar sind.